Ich bin Justina, eine professionelle Köchin, Rezeptentwicklerin, Lebensmittelautorin und Inhaberin von flaevor.ch

Mein Interesse am Essen begann, als ich als Kind im multikulturellen Australien aufwuchs. Mit deutschen, polnischen und irischen Wurzeln und einer Geschichte von Köchen in der Familie, hatte ich das Glück, eine vielfältige Auswahl an Gerichten zu essen. Von traditionellen europäischen Gerichten, die zu Hause gekocht wurden, über klassische australische Grillgerichte bis hin zu chinesischen, japanischen, thailändischen, vietnamesischen und indischen Currys, spanischen Tapas, mexikanischen Tacos, libanesischen Mezze Tellern, türkischen Grillgerichten und fast allem, was dazwischen liegt.

Flaevor Recipe Website

Mit 21 begann ich meinen ersten Job im Gastgewerbe…

…in einem spanischen Tapas Restaurant, das nur ein Jahr dauerte, bevor ich nach Berlin umzog, wo ich in einem amerikanischen Burger Restaurant und einer Rock Bar ein Zuhause fand. Dort habe ich viele lange Tage und Nächte in der Küche und auf Festivals und Veranstaltungen verbracht, um zu kochen, zu putzen und nach der Arbeit zusammenzubrechen – vielleicht die Anfänge des modernen Foodtruck Wagen Wahnsinns (ohne den Designer-Wagen – siehe Bild unten).

Um meine Karriere voranzutreiben, beschloss ich, Berlin zu verlassen und nach Grossbritannien zu ziehen…

….wo mein Interesse an Essen und Kultur angesichts der endlosen Möglichkeiten und des Trubels der multikulturellen Londoner, die unermüdlich zusammenarbeiten, um kreativ und innovativ zu sein, explodierte. Ich besuchte jeden internationalen Supermarkt, Wochenendmarkt und jedes Restaurant, um neue aufregende Fusionsgerichte zu probieren. Hier entwickelte sich meine Obsession für Gewürze und Geschmack. Eine Reise nach Tel Aviv festigte meine Liebe zu den Aromen des Nahen Ostens, und in der Türkei besuchte ich einen Gewürzmarkt, auf dem alle erdenklichen Gewürze, Trockenfrüchte und Kräuter angeboten wurden, die mich dazu brachten, jede einzelne Zutat zu studieren und zu erforschen.

Ich habe meine Ausbildung zum Koch in London abgeschlossen…

…und lernte klassische französische und neue britische Techniken. Die Arbeit in verschiedenen Restaurants führte zu einer freiberuflichen Tätigkeit als Privatköchin und Rezeptautorin für kommerzielle Unternehmen. Während dieser Zeit vermisste ich verzweifelt den Kick von Gewürzen, Chili und Umami, den ich so sehr geliebt hatte. Die Entwicklung neuer Rezepte mit klassischen und fusionierten Geschmacksrichtungen wurde zu einer Obsession, die ich jetzt auf diesem Blog teilen kann. Hier kann ich mich auf die Verwendung von Gewürzen, Saucen, Marinaden und mehrfach verwendbaren Rezepten für die heimische Küche konzentrieren.

Durch das Reisen lerne ich weiter…

…Ich bin immer auf der Suche nach Kochkursen in neuen Ländern, um von den Einheimischen zu lernen. Nach der Ankunft ist ein Besuch in den örtlichen Supermärkten ein absolutes Muss, um nach neuen und interessanten Zutaten zu suchen. Und natürlich ist das Essen in Restaurants der beste Weg, um neue Küchen zu entdecken.

Wenn Reisen nicht möglich ist

Auch ohne Reisen ist es möglich, Aromen aus einem Land zu kreieren, das man noch nie besucht hat. Lesen, recherchieren und grenzenlose Fantasie sind alles, was man braucht, um Ideen und Geschmäcker zu kreieren, die unvergesslich sind. Es gibt keine Grenzen für das, was man mit Essen machen kann. Essen und Geschmäcker sollten von allen geteilt werden.

Bei Fragen oder für eine Zusammenarbeit kannst du mich gerne hier kontaktieren:

Alternativ kannst du mich auch auf Instagram kontaktieren @flaevor_